Bademodentrends für Frauen: Was kommt im Sommer 2015?

Bademode Frau

Bademode ist schon lange nicht mehr nur zum Schwimmen gedacht. Schon lange sind Badeanzug und Co. nicht mehr nur reine Funktionskleidung. Bademode macht Spaß! Und für viele Frauen gehört der Kauf eines z.B. neuen Bikinis zum Auftakt in die neue Saison.

Das Bademode außer beim Leistungsschwimmen meist dem Zweck dient am Beckenrand eine möglichst gute Figur abzugeben, ist auch bei den Designern angekommen. Und umso extravaganter und fantasievoller werden die Schnitte, von Jahr zu Jahr. Doch was ist im Sommer 2015 angesagt? Was trägt Frau dieses Jahr an Pool und Strand?

Der langärmelige Bikini bzw. Badeanzug

Zunächst eine gute Nachricht für all jene, die gerne etwas mehr bedecken möchten: Die Bademode 2015 zeigt durchaus Varianten, an denen etwas mehr Stoff dran ist. Es gibt beispielsweise Modelle, die in Form eines Badeanzuges oder Bikinis, jedoch mit langen Ärmeln gestaltet sind. Je nach Modell kommt dann noch ein sexy Rückenausschnitt dazu. Diese Form eines, bei Bikinis, zweigeteilten Bodys kann sehr aufregend sein. Wenn z.B. der Badeanzug vorne aufregend zu schnüren ist. So wirkt das recht hochgeschlossene Teil doch ein wenig wie ein sexy verhüllendes Bondage-Teil á la „Shades of Grey“.

Sexy Monokinis

Der Monokini gefällt auch in diesem Jahr, mit aufregenden Schnitten, der sogar so manchen Bikini-Liebhaber schwach werden lässt, da einige Ober- und Unterteil nur durch ein paar heiße Schnürchen miteinander verbinden. Wer einmal in den komplexen Einteiler hinein gefunden hat sieht dann aber meist echt aufregend verpackt aus. Wilde Bikinistreifen inbegriffen.

Der „klassische“ Bikini

Beim Bikini gefallen uns dieses Jahr sowohl hoch geschnittene Höschen, die dann aber raffiniert, teilweise mehrfach an der Seite zu binden sind; als auch sexy knapp geschnittenen Höschen, für alle, die gerne etwas mehr zeigen möchten.

Der Reizwäsche-Look

Trendy in diesem Jahr sind auch Badeanzüge und Bikins, die auf den ersten Blick nicht erkennen lassen, ob sie nicht doch einmal Reizwäsche hatten werden wollen. Mit Spitze und teilweise mit integriertem Push-Up, wird man dieses Jahr auch am Strand zum echten Leckerbissen.

Aufdrucke

Jede Variante der oben genannten Schnitte gibt es dieses Jahr auch mit auffälligen Aufdrucken. Welche Aussage man gerne auf Brust oder Hintern tragen möchte, muss jeder selber wissen. Vom Hamburger auf dem rosa Badeanzug über sexy Sprüche auf dem Höschen gibt es dieses Jahr nichts, was es nicht gibt. Für alle fremdsprachigen Sprüche gilt jedoch wie immer: Bitte vorher einmal übersetzen, welche Aussage man da auf dem Hintern mit sich herum trägt!

Foto: © konstandinos – Fotolia.com