Cowboy Boots für Damen: Zu welchem Outfit passen sie am besten?

Cowboy Boots

Wer an Cowboyboots denkt, hat nicht immer sofort das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und den wilden Westen im Kopf. Zwar wurden die Stiefel, die einst die Cowboys beim Viehtrieb trugen, in den USA erfunden, längst sieht man sie aber auch weltweit auf den Laufstegen der Designer. Cowboystiefel sind aus echtem Leder gefertigt, langlebig und meist sehr bequem. Allerdings erfordert es etwas modisches Gespür, die Schuhe richtig zu kombinieren, damit das Outfit authentisch wirkt.

Nicht in die Kostümfalle tappen

Wenn Frauen Cowboyboots zu einem Outfit kombinieren möchten, sollten sie in jedem Fall auf weitere Wild-West-Accessoires verzichten. Ob Cowboyhut, Lederhose oder ein breiter Colt-Gürtel: Zu viele Stücke im Cowboy-Stil lassen den Look schnell übertrieben wirken. Und welche Frau möchte schon aussehen, als wolle sie auf einen Kostümball oder eine Wild-West-Mottoparty gehen? Weniger ist oft mehr. Dennoch sind Karohemden, ausgefranste Shorts oder Jeans kein No-Go, wenn sie nicht zu sehr von den Stiefeln ablenken sondern den Look ideal unterstreichen. Vermieden werden sollte es außerdem, Cowboyboots zu weiten Marlene-Hosen oder Stoffhosen in Bleistiftform zu kombinieren. Auch bei Business-Outfits oder engen, gerade geschnittenen Röcken wirken Cowboystiefel eher unpassend.

Lässiges Sommer- oder Herbstoutfit

Während sich Cowboyboots im Sommer toll zu luftigen Kleidern oder Röcken kombinieren lassen und auch zu Jeans-Shorts absolut passend sind, muss es im Herbst schon etwas Wärmeres sein. Im Sommer schwitzen auch nackte Füße nicht in den Stiefeln, im Herbst und Winter sind allerdings Socken oder Strumpfhosen ein absolutes Muss. Super sehen die Stiefel in Kombination mit Leggins oder bunten Strumpfhosen aus. Dazu eine kurze Shorts oder ein Strickkleid, machen den Look komplett und herbsttauglich. Die Stars und Sternchen der Mode- und Filmszene tragen Cowboyboots gerne auch zu enganliegenden Röhrenjeans. Sie lassen das Bein schön schmal wirken. Zudem verdecken sie nicht die schicken Stiefel und lassen das Gesamtbild nicht zu derb aussehen.

Ein ewiger Begleiter

Bei Cowboyboots sollte man sich nicht scheuen, etwas mehr Geld auszugeben. Handgefertigte Exemplare aus echtem Leder sind langlebig und bleiben ihren Trägern mehrere Jahre gut erhalten. Die Schuhe sollten sehr gut passen und unbedingt ein paar Stunden zue Probe getragen werden um sicherzustellen, dass es keine Druckstellen gibt. Hat man einmal das perfekte Paar gefunden, ergeben sich unzählige modische Kombinationsmöglichkeiten. Mit einer dunklen Leggins, einem Kleid in Beerentönen und einem Cardigan, der farblich zu den Stiefeln passt, sind Fashionistas mit Cowboyboots ein absoluter Hingucker.

Foto: © Frédéric Prochasson – Fotolia.com